Zum 75-Jährigen des bfa:
die Online-Fachtagung

Female EMpowerMent statt Gender Gap:

Geschlechtergerechtigkeit im digitalen Wandel

Donnerstag, 7. Oktober 2021, von 13.00 bis 16.30 Uhr

Eine Veranstaltung des Landesfrauenrats Bremen und der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF)

 

Die Digitalisierung verändert unseren Alltag in allen Lebensbereichen. Sie wirkt sich auf Menschen unterschiedlichen Geschlechts unterschiedlich aus. So besteht die Gefahr, dass der digitale Wandel bestehende Ungleichheiten verfestigt oder neue produziert.

 

Andererseits bietet sich durch digitale Werkzeuge die Chance, alte Machtstrukturen aufzulösen und neue Zugänge zur Macht zu schaffen. Im Rahmen des Fachtags wurde geprüft, welche Weichenstellungen für eine geschlechtergerechte Digitalisierung erforderlich sind.

 

Dr. Stefan Ullrich vom Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft – Das Deutsche Internet-Institut sowie Mitglied der Sachverständigenkommission für den Dritten Gleichstellungbericht der Bunderegierung, gab einen Input zum Gleichstellungsbericht und zu Digitalisierung und Ethik.

Dr. Juliane Jarke vom Institut für Informationsmanagement Bremen (ifib) und Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI) der Uni Bremen hielt eine Keynote zu partizipativer und sozialverantwortlicher Technikgestaltung und KI.

 

In vier Workshops wurden gemeinsam Lösungen in verschiedenen Schlüsselbereichen entwickelt.

Der bfa steuerte u. a. den filmischen Beitrag „Frauen, vernetzt euch! 75 Jahre Frauen und Medien in Bremen“ zum Programm des Fachtags bei.

 

Aus Anlass des 75-jährigen Bestehens des bfa fand ab 18.00 Uhr ein Empfang im Haus der Bürgerschaft statt. 

Suchen