Mai 2022

Newsletter

des Landesfrauenrats Bremen - Bremer Frauenausschusses e.V.

Ausgabe 1/2022

Blick zurück auf das erste Tertial 2022 und voraus auf das zweite

Editorial

Das Jahr fing gut an: mit einem Corona-bedingt digitalen und dennoch gut besuchten Neujahrsempfang des bfa unter dem Titel „Frauen und Geld – eine gute Verbindung“. In einem lebhaften Gespräch mit
Dr. Rita Kellner-Stoll, Gründerin der Kellner & Stoll Stiftung für Klima und Umwelt ging die Erste Vorsitzende des Landesfrauenrats, Andrea Buchelt der Frage nach, wie sich über eine Stiftung ganz persönliche Vorstellungen von einer besseren Welt umsetzen lassen und wie erste Schritte für Stiftungswillige aussehen können.

 

Acht Nominierungen gingen bis Ende Januar auf die Ausschreibung der Bremer Frau des Jahres (BFdJ) ein. Gesucht war #DieErmöglicherin, eine Frau aus dem Land Bremen, die sich mit ihrem Geld für die Belange von Frauen einsetzt. Die neun-köpfige Jury, darunter Dr. Christine Backhaus, Geschäftsträgerin des Stiftungshauses Bremen e.V., wählte die Stifterin Hiltrud Lübben-Hollmann.

 

Im Februar stand nach einer spannenden und herausfordernden Wahl über unser eigenes Portal fest, wer unsere neue Zweite Vorsitzende ist: Norina Köslich vom Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU).

 

Am 22.2.2022 fand unsere Initiative für ein Gleichstellungsgesetz für die Privatwirtschaft mit einer öffentlichen Veranstaltung in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung ihren vorläufigen Abschluss.
Prof. Dr. Silke Bothfeld und Dr. Verena Tobsch stellten die Studie „Gleichstellung auf dem Arbeitsmarkt – Wo steht Bremen“ vor. Anschließend diskutierten die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Kristina Vogt und Jasmina Heritani, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion wie es in Bremen zu diesem Thema weitergeht.

 

Und dann das Highlight: Nach einer digitalen Ehrung der #CoronaHeldinnen im Vorjahr fand der Festakt am 8. März 2022 wieder in dem einzigartigen Ambiente der Oberen Rathaushalle statt. In Anwesenheit von fünfzig Gästen ehrten wir die Gründerin der Lübben-Hollmann Stiftung zur Förderung und Qualifizierung von Frauen in Bremen und Bremerhaven, Hiltrud Lübben-Hollmann als Bremer Frau des Jahres 2022.


v.l.n.r.: Landesfrauenbeauftragte Bettina Wilhelm, Erste Vorsitzende des Landesfrauenrats, Andrea Buchelt, Laudatorin Karin Jahn, Bremer Frau des Jahres 2022, Hiltrud Lübben-Hollmann, Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz, Claudia Bernhard.

 

Der April begann mit der Benennung der Nachfolgerin von Medine Yildiz im Vorstand des bfa: wir freuen uns über unsere neue Kollegin, Nadine Rodekamp von der AG Linker Feminismus der Partei DIE LINKE.

 

Am 23. April trat die Delegiertenversammlung digital zusammen. Achtzehn Anträge lagen vor und wurden nach diversen Änderungen in Rekordzeit verabschiedet. Einer davon – die Forderung nach einem  umfassenden Konzept für den Bevölkerungsschutz – wurde inzwischen als Bremer Antrag an die diesjährige Konferenz der Landesfrauenräte weitergeleitet.

 

Vier Monate, die es in sich hatten. Zu dem, was ansteht, im Folgenden mehr.
Mit herzlichen Grüßen

 

Andrea Buchelt
Erste Vorsitzende des Landesfrauenrats Bremen - Bremer Frauenausschuss e.V.

 

Bitte leiten Sie den Newsletter in Ihre verbandsinternen Verteiler weiter.

Landesfrauenrat Bremen

Klausurtagung
Am Samstag, dem 21. Mai 2022 findet die erste gemeinsame Klausurtagung des aktuellen Vorstands statt. Lange stand einem solchen Plan das Fehlen der stellvertretenden Vorsitzenden im Wege. Dann war plötzlich eine Beisitzerin weg. Jetzt sind wir vollzählig und wollen uns nach dem erfolgreichen Ende des Jubiläumsjahres neu ausrichten.

 

35 Geheimnisse
Für jeden der uns angeschlossenen Verbände ist inzwischen mindestens ein Geheimnis erdacht, die hier nachzulesen sind: https://www.landesfrauenrat-bremen.de/wer-wir-sind/35-geheimnisse.php

Am 18. September werden wir erstmalig mit unserem Faltblatt in Kooperation mit einem Verband, dem Landessportbund „auf der Straße“ um neue Mitglieder werben und über den Landesfrauenrat informieren. Sollte sich das Konzept bewähren, freuen wir uns über Engagement anderer Verbände auch in Bremen.

 

Bürozeiten/Sprech-Stunde

Die aktuellen Präsenzzeiten im Büro: dienstags von 12.00 bis 16.00 Uhr bei Marlene Janssen. Mit Terminvereinbarung steht auch Andrea Buchelt Mo bis Fr zwischen 10.30 Uhr und 15.00 Uhr zum Gedankenaustausch oder zum Ideen Schmieden zur Verfügung.

 

Gesamtvorstandssitzung im Juni

Am 23. Juni tagt der Gesamtvorstand zum ersten Mal wieder in Präsenz – und das in Bremerhaven. Damit knüpfen wir genau da wieder an, wo wir bei Beginn der Corona-Pandemie aus der Bahn geworfen wurden: bei unserer historischen, ersten Sitzung in Bremerhaven. Die Tagesordnung dieser GVS wird spannend: Unser neues Fördermitglied und an diesem Abend Gastgeberin, die Arbeitförderungs-Zentrum im Lande Bremen GmbH, informiert uns über das neue Konzept ZiBnet. Auch die ZGF Bhv wird mit einem Beitrag dabei sein. Wir hoffen – trotz des Anfahrtsweges – auf große Beteiligung und spannende Diskussionen.

 

Entgeltgleichheitsstrategie des Senats

Als Mitglied in der Arbeitsgruppe, die die Entgeltgleichheitsstrategie des Senats mit erarbeiten soll, bemüht sich der Landesfrauenrat um messbare und für viele Frauen nützliche Ergebnisse. Dazu möchten wir die Zusammenarbeit mit den uns angeschlossenen Frauen-Berufsverbänden intensivieren. Wir freuen uns über Feedback zu unseren Anfragen.

Neues aus den Verbänden und Termine

Bremer Frauenmuseum e.V.
Unser Projekt FrauenOrte, der digitale Stadtrundgang mit Frauenbezug, wird ständig erweitert, mittlerweile sind  Rundgänge durch die  Stadtteile Mitte, Östliche Vorstand und Walle online gestellt. Osterholz ist in Vorbereitung: Näheres unter www.bremer-frauenmuseum.de/ Menüpunkt „Digitaler Stadtplan“. Parallel bieten wir regelmäßig „echte“ geführte Rundgänge an. Anmeldung unter office@bremer-frauenmuseum.de.
Unsere Ausstellung „Frauen im Blick“ – 30 Jahre Bremer Frauenmuseum – war bislang  im Focke-Museum und im Hemelinger Schaufenster zu sehen. Gern zeigen wir sie auch an weiteren Orten, bitte melden!

 

Keine Frau muss es alleine schaffen…
Liebe Frauen,
noch immer geht die Gesellschaft mit Frauen, die an einer Sucht erkrankt sind anders um als mit Männern und gerade deshalb fällt es vielen Frauen schwer, sich in diesem Falle Hilfe zu suchen. Der Deutsche Frauenbund bietet Frauen mit einem ungesunden oder abhängigem Alkoholkonsum, sowie angehörigen Frauen, kostenlose und vertrauliche Unterstützung, sowie eine Selbsthilfegruppe an.
Wir sind selbst Betroffene und Angehörige und wissen um die großen Belastungen, denen die ganze Familie ausgesetzt ist.
Macht den ersten Schrift- ruft an-jetzt!
Tel. 0421 9604668 (Betroffene)
Tel. 0421 2401424 (Angehörige)

 

Petition zur Umsetzung der Istanbul-Konvention
Terre des Femmes ruft zur Unterschrift der Petition zur Umsetzung der
Istanbul-Konvention und den Kampf gegen Femizide auf: https://chng.it/pdWWz8Cccr

 

CATS ON FIRE Wiederaufnahme 2022
CATS ON FIRE ist ein „Von-Frauen-Mit-Frauen-Für-Alle“ in der Pandemie konzipiertes Open-Air-Theaterstück des Bremer Tourneetheaters über die schillernde, lodernde, fragile Kraft & Schönheit unserer Weiblichkeit. Aufführungen finden am 3. und 4. Juni um 20 Uhr im LichtLuftBad Bremen statt.
Tickets: https://www.eventim.de/eventseries/cats-on-fire-bremer-tourneetheater-2702410/

 

Bremen, den 20. Mai 2022

Suchen